Montag, 22. November 2021

Unterwegs im Münsterland

Burgsteinfurt

Die Stadt Steinfurt ist stark evangelisch geprägt und besteht aus den 1975 zusammengeschlossenen Ortsteilen Burgsteinfurt und Borghorst. Mein Besuch galt dem Ortsteil Burgsteinfurt, in welchem auch die älteste Hochschule Westfalens ansässig ist. Der Ortsteil wird geprägt durch Bürgerhäusern auf verschiedenen Epochen und dem Wasserschloss Burgsteinfurt. Direkt am Schloss liegt das Bagno, ein grüner Vergnügungspark aus dem 18. Jahrhundert.

Impressionen

  • Bahnhof Burgsteinfurt
  • Burgsteinfurt Fachwerkhaus
  • Burgsteinfurt Hohe Schule
  • Burgsteinfurt Huck Beifang Haus
  • Burgsteinfurt Kleine Kirche
  • Burgsteinfurt Markt
  • Burgsteinfurt Rathaus
  • Burgsteinfurt Schlossmühle
  • Burgsteinfurt Steinstraße

Bahnanreise

Der Bahnhof Steinfurt-Burgsteinfurt liegt an der Bahnlinie Münster (Westfalen) - Enschede. Die Züge des Nahverkehrs halten dort im Stundentakt (zu den Hauptverkehrszeiten gibt es halbstündliche Verstärkerzüge). Der Fußweg in des Zentrum beträgt ca. 10 Minuten.

Bahnhofsinformationen

Im Bahnhof selbst gibt es keine Geschäfte und keine Gastronomie.

Eine Einkaufsmöglichkeit für Reiseproviant besteht beim dem Bahnhof gegenüberliegenden ALDI Markt.

Fazit

Die kleine Altstadt, das Wasserschloss und ein Spaziergang durch den Vergnügungspark Bagno sorgen für ein abwechslungsreichen Besuch der westfälischen Kleinstadt.

Inklusive des Fußwegs vom Bahnhof zum Zentrum liegt der Zeitbedarf für einen Besuch bei zwei bis drei Stunden.

Kalender - Atomuhr

Neues im Blog

  • Mittwoch, 9. Februar 2022

    Winter im Werdenfelser Land

    Mittenwald

    Nach dem Schnee kam die Sonne: Impressionen von den motivträchtigen Plätzen und Straßen in Mittenwald: Obermarkt, Ballenhausgasse und Im Gries.

  • Freitag, 21. Januar 2022

    Berlin-Wannsee

    Haus der Wannseekonferenz

    In dieser Villa am Wannsee haben während einer Konferenz am 20. Januar 1942 die Nationalisten die "Endlösung" in der Judenfrage geplant und organisiert.

    Die ehemalige Villa Marlier mit Blick auf den Wannsee wurde 1914/15 erbaut und ist heute eine Gedenkstätte.

  • Donnerstag, 6. Januar 2022

    Potsdam

    Schloss Sacrow und Heilandskirche

    Sacrow ist ein Gemeindeteil von Potsdam und liegt rund 5 km nordöstlich der Innenstadt. Das Schloss Sacrow wurde 1773 von dem schwedischen Generalleutnant Johann Ludwig von Hordt erbaut. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Sacrow ist die direkt an der Havel gelegene Heilandskirche. Die Kirche wurde 1844 errichtet und sticht durch den außergewöhnlichen Baustil sofort ins Auge.

  • Donnerstag, 6. Januar 2022

    Potsdam

    Russische Kolonie Alexandrowka

    Auf Wunsch Friedrich Wilhelm III. wurde die Russische Kolonie im Zeitraum 1826 bis 1827 zum Gedenken an seinen verstorbenen Freund Zar Alexander I. angelegt.

    Die Holzhäuser wurden im russischen Stil errichtet und wurden zur Heimat von russischen Sängern. Hierbei handelte es sich um einen Männerchor von gefangengenommen russischen Soldaten im Jahr 1812.

© 2017-2022 Andreas Köhler · Letzte Aktualisierung am 21.07.2022

Ich nutze Cookies auf meiner Website. Dabei setze ich nur essenzielle Cookies ein, die zum Betrieb meiner Seite notwendig sind. Weitergehende Informationen in meiner Datenschutzerklärung.