Weilburg – Schloss

Hoch über Weilburg thront das gleichnamige Schloss und bestimmt das beschauliche Stadtbild. Die 400 m lange Schlossanlage hat seinen Ursprung als mittelalterliche Burganlage. Über Jahrhunderte bestimmte das Adelsgeschlecht von Nassau-Weilburg die Geschichte der Stadt und die Widmung der Stadt zur Residenzstadt war ausschlaggebend, das die Burg zu einem repräsentativen Schloss umgebaut worden ist. Anfänglich wurde im 16. Jahrhundert eine Vierflügelanlage im Renaissancestil errichtet. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde das Schloss um mehrere Nebengebäude, einer Kirche sowie dem terrssenförmig angelegten Schlosspark erweitert.

Fotogalerie

Anreise mit der Bahn

Weilburg liegt an der Lahntalbahn (Koblenz – Weilburg – Gießen). Es stehen regelmässige Anschlüsse aus Richtung Koblenz, Limburg, Gießen und Fulda.

Ein Stadtplan wird nicht benötigt: Nach dem Ausstieg aus dem Zug ist das Schloss oberhalb der Lahnschleife unübersehbar. Die Altstadt ist überschaulich, letztendlich führen alle Wege zum Schloss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.