Tipp – Sitzplatzreservierung

1. Klasse

ICE 1 1. Klasse Großraum Innenaufnahme

1. Klasse Großraum

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 ist der Preis für die Sitzplatzreservierung im Fahrpreis der Normal- und Sparpreise enthalten. Diese Reservierung kann einmalig und kostenlos umgetauscht werden. Eine Reservierung für die einfache Fahrt ohne Fahrkartenkauf beträgt € 5,90 und die Familienreservierung kostet € 11,80.

2. Klasse

Reservierungen nur im Fernverkehr (ICE – IC/EC) möglich. Hat man bedingt durch eine Buchung eines Sparpreises eine Zugbindung, so bedeutet das nicht, das man damit auch einen Sitzplatz reserviert hat gebucht.

Es kann sich die Frage stellen ob man überhaupt einen Sitzplatz reservieren soll. Gerade im Hinblick, das dass Reservierungsentgelt für eine einfache Fahrt  € 4,50 (Familienreservierung € 9,00) beträgt, ist es ein nicht unerheblicher Kostenfaktor.

ICE 2 2. Klasse Vierertisch Innenaufnahme

2. Klasse Tisch

Wer alleine reist, der findet zu 99 % immer einen freien Platz. Ggf. nimmt man im Bordrestaurant/Bistro platz und konsumiert etwas Kleines bevor man stehen muss. Eine Sitzplatzreservierung kostet € 4,50, dafür kann man sich dort auch einen Kaffee einschenken lassen.

Ich empfehle jedoch bei unter folgenden Bedingungen eine Reservierung vorzunehmen, wenn man . . .
– nicht alleine reist und zusammen sitzen möchte; insbesondere Eltern mit Kindern;
– an den Wochenenden in den Ferienzeiten fährt;
– am Freitag Nachmittag oder Sonntag Nachmittag reist;
– an den verlängerten Wochenenden (z. B. Himmelfahrt) unterwegs ist.

Hinzu kommen noch örtliche Messen, die zur Folge haben können, das zeitlich gegrenzt Züge zum und vom Messestandort höher frequentiert sind. Daneben sind oft die international verkehrenden Eurocitys (EC) gut belegt.

Wer jedoch in der ersten Klasse reist, der wird in der Regel immer seinen Wunschplatz finden. Da würde ich unter Umständen nur reservieren, wenn man in einer kleinen Gruppe reist und z. B. einen Vierertisch oder Abteil belegen möchte. Ansonsten ist eine Reservierung in der ersten Klasse rausgeschmissenes Geld.

Sitzplatz finden

Die meisten Reisenden ohne Reservierung stehen erfahrungsgemäß in der Mitte des Bahnsteigs. Fernverkehrszüge sind aber mind. 200 m und bis zu 360 m lang. Auf jeden Bahnsteig gibt es einen Wagenstandsanzeiger, so kann man sich einen Überblick verschaffen, in welchen Bereichen (Kennzeichnung A – B – C . . . ) der Zug halten wird und sich die Wagenklassen befinden. Die Wagenklassen sind wie folgt gekennzeichnet: 2. Klasse grün, 1. Klasse gelb und die Restaurant/Bistrowagen rot. In den Randlagen, d. h. am Anfang oder Ende des Zuges (Bahnsteigs), stehen die wenigsten Einsteiger und die Chance für einen nicht erservierten Platz zu bekommen ist am Größten. Ausschlag geben ist auch das automatische Reservierungssystem der Bahn, welches die Plätze jeweils vom Restaurantwagen aus vergibt.

Sollten dennoch im Zug nicht genügend freie Plätze vorhanden sein, sollte man die elektronischen Reservierungsanzeigen genauer ansehen:
ggf. freigeben: In den seltensten Fällen beanspruchen andere Reisende aufgrund kurzfristiger Buchungen diese Plätze.
Sonstige Reservierung : Oft sind die Plätze nicht für die ganze Zugstrecke, sondern nur in Teilstrecken reserviert. Wenn ich z. B. von Berlin nach Hannover fahre und die Reservierung gilt erst ab Hannover so kann ich mich auf diesen Platz setzen ohne damit rechnen zu müssen verdrängt zu werden.

Sitzplätze nicht für Gepäck: Viele Reisende blockieren mit Bekleidung oder Gepäck den neben ihnen befindenden Sitzplatz um alleine zu sitzen. Wer dafür einen eigene Fahrschein hat, dann ist ja gut. Ansonst ansprechen: Ich möchte mich dort hinsetzen. Nur wirkliche sture Mitfahren werden behaupten, das der Platz durch einen anderen Reisenden belegt ist.

Allgemeines zur elektronischen Sitzplatz-Reservierungsanzeige:
Der Sitzplatz ist bis 15 min nach Abfahrt des Zuges durch den berechtigen Reservierungsinhaber beanspruchbar, nach ca. 20 min erlöschen diese Anzeigen. Auch wenn ein Reisender mit Anspruch kommt, sollte man ggf. sich die Reservierung zeigen lassen. In allen Wagen gib es die gleichen Platznummern und es kommt schon vor, das sich Reisende nicht im richtigen Wagen befinden.

Zugbeginn:
An bestimmten Bahnhöfen ist der Startpunkt von Zügen. Diese werden i. d. Regel 5-15 min. vor Abfahrt bereitgestellt und man kann sich in aller Ruhe auf die Suche nach freien Plätzen machen

Beispiele:
Berlin Ostbahnhof: ICE nach Düsseldorf/Köln
Bremen Hbf: RE nach Hannover, Metronom nach Hamburg
Fulda: RE nach Frankfurt
Hamburg Altona: alle in Hamburg beginnenden ICE nach Süden
Hamburg Hbf: Metronom nach Uelzen/Hannover, Bremen
Hannover Hbf: RE nach Bremen, Wolfsburg, Goslar, Metronom nach Uelzen/Hamburg, Göttingen
Köln Hbf: ICE nach Berlin
Dortmund: ICE nach München
München: alle ICE, RE z. B. nach Garmisch/Mittenwald, Kempten.
Nürnberg: RE nach Bamberg/Würzburg
Würzburg: RE nach Bamberg/Nürnberg