Montag, 29. November 2021

Geheimtipp für die Dürerstadt

Nürnberg Mögeldorf

Ein besonderer Tipp für den Besuch der unterfränkischen Stadt Nürnberg ist ein Ausflug in den Stadtteil Mögeldorf. Der Stadtteil liegt in der östlichen Außenstadt und bietet eine kleine, aber feine Auswahl an Fachwerkbauten.

Eine besondere Koposition ist am Kirchenberg zu sehen: Die gotische Kirche Sankt Nikolaus und Sankt Ulrich bietet im Zusammenspiel mit dem Imhoffbau und dem Hallerschloss eine beeindruckende Ansicht.

Daneben sind noch fünf von den ehemals sieben Herrenhäusern von wohlhabenden Nürnberger Bürgerfamilien erhalten.

Nürnberg Mögeldorf Doktorhof

Doktorhof

Bauernhof mit Brantweinbrennerung vermutlich 1652 erbaut.

Nürnberg Mögeldorf Doktorhof

Doktorhof

Seit 1769 Metzergei und anschließend ab 1874 eine Gaststätte

Nürnberg Mögeldorf Forellengut

Forellengut

Das Fischergütlein bestand ursprüngenlich aus zwei Gebäuden. Vermutlich 1555 erbaut und 1681 um ein Gästehaus erweitert

St. Nikolaus und St. Ulrich

Die Urspünge der evang.-Luth. Pfarrkirchen gehen bin nach 1300 zurück, damals erstmals als Johanniskapelle erwähnt. 1400 erfolgt die Ernennung zur selbstständigen Pfarrei.

Später wurde dir Kirche neu geweiht den Heiligen Nikolaus und Ulrich. 1902 und 1907 erfolgte eine weitreichende Umgestaltung.

Nürnberg Mögeldorf St. Nikolaus St. Ulrich

St. Nikolaus St. Ulrich

Blick durch den Torbogen

Nürnberg Mögeldorf St. Nikolaus St. Ulrich

St. Nikolaus St. Ulrich

Blick von der Ziegenstraße auf die Kirche

Nürnberg Mögeldorf St. Nikolaus St. Ulrich

Innenansicht

Nürnberg Mögeldorf St. Nikolaus St. Ulrich Totenschilde

Totenschilde

von Nürnberger Patrizerfamilien

Nürnberg Mögeldorf St. Nikolaus St. Ulrich Altar

Altar

Herrensitze

Nürnberg Mögeldorf Hallerschloss Imhofbau

Hallerschloss und Imhofbau

Hallerschloss und Imhofbau (v. l.)

Linksches Schloss

Linksches Schloss

Der mittelalterliche Vorbau wurde 1510 erstmals erwähnt. Zu einem Herrensitz wurde das Objekt 1517 umgestaltet.

Nürnberg Mögeldorf Hallerschloss Imhofbau

Hallerschloss und Imhofbau

rechts die Kirch St. Nikolaus St. Ulrich

Anreise

Vom Hauptbahnhof Nürnberg reichnet man den Stadtteil Mögeldorf mit der S-Bahn Linie 1 (Richtung Hartmannshof) oder mit der Straßenbahn Linie 5 (Richtung Tiergarten).

Fazit

Ein sehr schönes Ausflugsziel abseits der üblichen Touristenströme.

Für den Rundgang vorbei an den Sehenswürdigenkeiten reicht eine Stunde aus.

Neues im Blog

  • Freitag, 17. Dezember 2021

    Nachtfotografie in der Vorweihnachtszeit

    Göttingen

    Ein kurzer Abendspaziergang durch die Stadt die Wissen schaft. Dabei habe ich unter anderem einige der Sehenswürdigkeiten abseits der gut besuchten Innenstadt aufgesucht, wie zum Beispiel die ehemalige Lohmühle. Natürlich darf keine Aufnahme von der Gegend um den Markt oder vom Deutschen Theater sowie der Aula der Universität fehlen.

  • Freitag, 10. Dezember 2021

    Eine Ära geht zu Ende

    Letzte Fahrt des Metropolitan der DB

    Zum Fahrplanwechsel 2021/2022 endet der Einsatz der beiden Metropolitian Zuggarnituren. Der letzte Zug fuhr am 10.12.2021 als ICE 1051 von Köln nach Berlin. Ich war von Hannover bis Berlin - Spandau dabei. Neben der üblichen Ansage des nächsten Haltes wurde noch eine Abschiedssong "Time to say Goodbye" über die Lautsprecher eingespielt.

  • Montag, 29. November 2021

    Geheimtipp für die Dürerstadt

    Nürnberg Mögeldorf

    Ein besonderer Tipp für den Besuch der unterfränkischen Stadt Nürnberg ist ein Ausflug in den Stadtteil Mögeldorf. Der Stadtteil liegt in der östlichen Außenstadt und bietet eine kleine, aber feine Auswahl an Fachwerkbauten.

© 2017-2022 Andreas Köhler · Letzte Aktualisierung am 17.01.2022

Ich nutze Cookies auf meiner Website. Dabei setze ich nur essenzielle Cookies ein, die zum Betrieb meiner Seite notwendig sind. Weitergehende Informationen in meiner Datenschutzerklärung.