Minden – Fort A

Der erste Bahnhof in Minden wurde 1848 als Endbahnhof auf der westlichen Weserseite in Betrieb genommen. Mit Bau der Köln–Mindener Eisenbahn wurde ein neuer Bahnhof geplant, dieser wurde schließlich auf der rechten Weserseite außerhalb der Festung Minden gebaut.

Zum Schutz des Bahnhofs wurde eine aus drei Forts (A, B und C genannt) bestehende Festungsanlage im Zeitraum 1847-1850 gebaut. Die Forts schützten den Bahnhof nach Osten hin, die Weserseite wurde durch eine Flankenbatterie geschützt. Die preußische Festung Minden bestand bis 1873.

Das von mir besuchte Fort A liegt nur wenige Gehminuten nördlich vom Bahnhof.

Minden Fort A

Minden Fort A

Fotoauswahl

Anreise mit der Bahn

Der Bahnhof Minden (Westfalen) wird durch die IC -Linie Berlin-Amsterdam im zwei Stunden Takt angefahren. Nahverkehrverbindung bestehen regelmäßig aus Richtung Hannover mit der Westfalen- und S-Bahn. Von NRW aus verkehren verschiedene Regionalexpresslinien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.