Hameln – Rattenfängerstadt an der Weser

Hameln liegt an der Weser und südwestlich von Hannover. Die Stadt ist vor allem bekannt durch die Sage vom Rattenfänger von Hameln, die auf einer Überlieferung aus dem Jahre 1284 beruht. Die Rattenfängersage wird in den Sommermonaten jeweils Sonntags um 12.00 Uhr auf der Hochzeitshaus-Terrasse nachgespielt.

Hameln Bäckerstraße

Bäckerstraße

Der Bahnhof liegt rund 15 Gehminuten vom Beginn der Fußgängerzone entfernt. Der Weg führt über Bahnhofsstraße und Deisterstraße direkt zur Osterstraße. Von hier empfehle ich einfach alle Nebenstraße abzugehen. Eine Vielzahl von mit Schnitzereien verzierten Fachwerkhäusern prägen die Altstadt. Die meisten Gebäude sind im 16./17. Jahrhundert im Stil der Weserrenaissance entstanden.

Nach dem Erkunden der Altstadt empfehle ich noch einen Abstecher an die Weser: Neben der Pfortmühle ist auch die Alte Schleuse auf der Weserinsel einen Besuch wert. Wer sich auch für Eisenbahnhistorie interessiert sollte weiter stromaufwärts gehen und die stillgelegte Eisenbahnbrücke ansehen. Hier enden auch die Gleise der Hafenbahn. Unzählige abgestellte Waggons bieten ebenfalls schöne Technikmotive.

Von hier aus ist der Bahnhof auch gut zu Fuß erreichbar ohne das man wieder durch das Stadtzentrum gehen muß.

Fotoauswahl

Fotogalerie

Weitere Aufnahmen aus der Ratenfängerstadt sind in der Fotogalerie zu sehen.

Anreise mit der Bahn

Hameln ist von Hannover aus mit der S-Bahn erreichbar. Diese verkehrt im Stundentakt und benötigt für diese Strecke 45 min. Vom Bahnhof Hameln aus beträgt die Gehzeit bis zum Zentrum ca. 15 min (es besteht vom Bahnhof aus auch eine Busverbindung).

Leseempfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.