Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel kann auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurückblicken. Nicht nur das die Stadt an der Havel liegt, welche ein guter Ausgangspunkt für die Sportschifffahrt ist, auch viele kleine Kanäle und Wasserläufe durchziehen den Stadtkern. Viele Gebäude sind im Stil der Backsteingotik entstanden.

Ausgangspunkt für meinen Rundgang ist wie gewohnt der Bahnhof. Die Wege sind für Fußgänger gut ausgeschildert. Entgegen den Uhrzeigesinn bin ich zunächst zum Steintorturm gegangen. Anschließend in Richtung Luckenberger Brücke. Hier in der Nähe befindet sich auch das Straßenbahnmuseum und das ehemalige Stadtbad. An der Havel entlang bin ich bis zur Jahrtausendbrücke gegangen. Auf dem Weg bietet sich ein schönes Panoma der Brücke mit Blick auf die St. Johanniskirche an. Auf dem weiteren Weg zur Dominsel sind die weiteren Sehenswürdigkeiten der Plauer Turm, das Rathaus und der Rathenower Turm. Der Dom als Bauwerk hat mich etwas im Vergleich zu pompösen Bauwerken  anderen Städten etwas enttäuscht. Im weiteren Wegverlauf steht der Mühlentorturm. Auf jeden Fall lohnt sich der Abstecher auf den Anlegesteg um von hier aus Richtung Dom eine Aufnahme zu machen. Nach Erreichen des Neustädter Marktes war mein dreistündiger Rundgang durch Brandenburg beendet.

Fotoauswahl

Fotogalerie

Weitere Fotos sind in der Fotogalerie veröffentlicht.

Linkempfehlung

Stadtplan (PDF-Dokument)

Anreise mit der Bahn

Brandenburg liegt an der Linie 1 des Regionalexpress Magdeburg – Berlin – Frankfurt (Oder), der im Stundentakt dort hält.

Leseempfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.